Baudenkmäler und Kirchen

Die EBB InnoKomp GmbH hat unter anderem die folgenden Sanierungsprojekte begleitet:
St. Katharinen zu Hamburg ist eine der sechs Hauptkirchen der Hansestadt. Das fast 800 Jahre alte Bauwerk musste ab 2007 umfassend saniert werden, dabei wurden bis 2014/2015 rund 23 Millionen Euro verbaut. Die EBB InnoKomp GmbH begleitete das Vorhaben über mehrere Jahre durch eine Fördermittelberatung. Mit erfolgreicher Beantragung und Einwerbung erster Fördermittel der EU, des Bundes, der Hansestadt Hamburg, von Stiftungen und privatrechtlichen Trägern sowie Strategieberatung konnten wir maßgeblich helfen, diese umfängliche Kirchensanierung auf den Weg zu bringen.

Hauptkirche St. Katharinen zu Hamburg Turm Beginn Einrüstung Hauptkirche St. Katharinen zu Hamburg Dachstuhl und Turm Hauptkirche St. Katharinen zu Hamburg Turmeinrüstung Hauptkirche St. Katharinen zu Hamburg Mauerwerksanierung

Hauptkirche St. Katharinen


Der Förderkreis für die Kirche St. Johannis zu Lüneburg e.V.  hat sich gegründet, um die Bausubstanz und die Kunstschätze von St. Johannis zu erhalten, einem der Wahrzeichen Lüneburgs. Die im 13. Jahrhundert erbaute Kirche ist einer der herausragenden Sakralbauten Norddeutschlands. Für die Sanierung des Innenraums der Kirche, für die Reparatur des Glockenstuhls und den Ersatz einer mittelalterlichen Glocke konnte unsere Gesellschaft erfolgreich die Einwerbung von mehreren Millionen Euro an Förder- und Finanzierungsmitteln organisieren.

stj-tf16 St. Johannis zu Lüneburg Glockenstuhl St. Johannis zu Lüneburg Neuguss Glocke

St. Johannis zu Lüneburg


Trägergesellschaft OrgelstraßeTrägergesellschaft Orgelstraße gGmbH: Unter dem Patronat einer evangelisch-lutherischen Landeskirche in Deutschland haben wir von 2007-2009 maßgeblich dazu beigetragen, einen rechtsförmigen und damit handlungs- und förderfähigen Rahmen für ein Verbundvorhaben von 20 Kirchengemeinden für denkmalpflegerische Maßnahmen rund um sanierungsbedürftige Kirchenorgeln zu schaffen. Es ist uns hier gelungen, die Beteiligten in ein Boot zu holen und dieses „hochseetüchtig” zu machen. Vom Aufgreifen der ersten Idee für ein solches Vorhaben über die Schaffung einer zweckgebundenen gemeinnützigen GmbH bis hin zur Erstellung antragsreifer Fördermittelanträge waren wir einer der Motoren dieses Großvorhabens, an dem wir zuletzt in Person von Thomas Fronius als einem der Gründungsgeschäftsführer der Trägergesellschaft Orgelstraße gGmbH aktiv waren.


sozialistisches Musterdorf Mestlin EnsembleMestlin in Mecklenburg-Vorpommern wurde als einziges von 180 ausgewählten Dörfern in den 1950-er und 60-er Jahren zum sozialistischen Musterdorf Mestlin ausgebaut. Das komplett erhaltene und in dieser Form einzigartige Ensemble besteht aus einer Schule mit Turnhalle, dem Kulturhaus, dem ehemaligen Landambulatorium und drei weiteren Häusern mit Wohnungen, Geschäftsräumen und Gemeindebüros. Der Komplex steht als national bedeutsames Denkmal unter Denkmalschutz. Wir unterstützen den Verein Denkmal Kultur Mestlin e.V. bei der Sanierung und helfen bei der aktive Nutzung als Kulturzentrum der Gemeinde.

Denkmal Kultur Mestlin e.V.


Mit der Erinnerungs-, Bildungs- und Begegnungsstätte Alt Rehse e.V. erschließen wir in mehrjähriger Zusammenarbeit die Finanzierungsmöglichkeiten zum Aufbau einer Erinnerungs-, Bildungs- und Begegnungsstätte im ehemaligen Gutshaus dieses kleinen mecklenburgischen Ortes. Hier soll die Aufarbeitung im Nationalsozialismus begangenen Unrechts mit einer zukunftsorientierten und modernen Bildungsarbeit verknüpft werden.
Gutshaus_Alt_Rehse Begegnungsstaette_Alt_Rehse Begegnungsstaette_Alt_Rehse-1

Gutshaus Alt Rehse gGmbH
Erinnerungs-, Bildungs- und Begegnungsstätte Alt Rehse


Referenzprojekte Soziale Projekte für Kommunen
Referenzprojekte Projektmanagement und Abrechnung